23.3.2017 || 14:15:44 CET
links   Links    ||   suche   Suche
Linke Büroswww.neues-deutschland.de/abo/probeabo.php
Linke Büros
Homewww.linke-bueros.de Newsletterwww.linke-bueros.de Kontaktwww.linke-bueros.de Impressum

Themen / [diskurs & debatte]

Pegida und der Verfassungsschutz

Pegida und der VerfassungsschutzPegida und der VerfassungsschutzIn den vergangenen Monaten ist in der Bundesrepublik – mit deutlichen regionalen Schwerpunkten – eine ungeahnte, buchstäblich  un-heimliche Eskalationsdynamik zu beobachten. Der staatliche Versuch, sie einzudämmen, bewertet das Geschehen augenscheinlich kaum als ein innenpolitisches Risiko.
Pegida und der Verfassungsschutz

Im Zweifel Populismus

Im Zweifel PopulismusIm Zweifel PopulismusGespräch über Podemos und die Gefahren populistischer Politik: Beide Gesprächspartner gehen für Spanien von einer »populistischen Situation« aus, interpretieren den Impuls der 15M-Bewegung jedoch unterschiedlich.
Im Zweifel Populismus

www.makefinancework.org/?lang=de

Vergangenheit, die nicht vergeht

Der Stalinismus war und ist zuallererst eine historische Erscheinung und bezeichnet die Ära der Herrschaft Stalins in der Sowjetunion.
Vergangenheit, die nicht vergeht

Mit wem, gegen wen, ohne wen und wohin?

Elmar Altvater und Raul Zelik vermessen die Utopie noch einmal. Ein Gespräch über linke Alternativen gegen die »alte Scheiße«
Mit wem, gegen wen, ohne wen und wohin?

Mehr Antipathie wagen

Mehr Antipathie wagenMehr Antipathie wagen Für mehr gesellschaftspolitische Radikalität - Beitrag zur Zukunftsdiskussion der Partei DIE LINKE
Mehr Antipathie wagen

Sozialstaat und Wahlbeteiligung

Sozialstaat und WahlbeteiligungSozialstaat und WahlbeteiligungDer österreichische Sozialdemokrat Max Adler veröffentlichte 1926 für die Bildungsarbeit seiner Partei den Essay „Politische oder soziale Demokratie“. Im Zentrum stand die Frage nach den sozialen Voraussetzungen demokratischer Gleichheit.
Sozialstaat und Wahlbeteiligung

Rechtspopulistische Früchte der Vermarktlichung

Rechtspopulistische Früchte der VermarktlichungRechtspopulistische Früchte der VermarktlichungRessentiments und Konzepte der Ausgrenzung verfestigen sich.
Rechtspopulistische Früchte der Vermarktlichung

Peitsche und Terror

Jihadisten entscheiden nach strategischen Gesichtspunkten, wann es sich lohnt, beleidigt zu sein. Sie präsentieren sich als konsequente Vollstrecker von Regeln der Sharia, die auch von mit dem Westen verbündeten Regierungen propagiert werden.
Peitsche und Terror

Zerfall des Mythos von der "Mitte" - Ausbreitung eines "sozialen Nationalismus"

Zerfall des Mythos von der "Mitte" - Ausbreitung eines "sozialen Nationalismus"Zerfall des Mythos von der "Mitte" - Ausbreitung eines "sozialen Nationalismus" Ein Versuch, mir und anderen die Erfolge der "Alternative für Deutschland" und der rechten außerparlamentarischen Bewegung zu erklären und linke Antwortstrategien zu finden.
Zerfall des Mythos von der "Mitte" - Ausbreitung eines "sozialen Nationalismus"

Ihr sprecht nicht für uns!

Ihr sprecht nicht für uns!Ihr sprecht nicht für uns!Wiederholt müssen wir konstatieren, dass sich Mitglieder unserer Partei in verantwortlichen Positionen durch Schürung obsessiven Hasses auf und der Dämonisierung von Israel antisemitische Argumentationsmuster und eine Relativierung des Holocausts und der deutschen Verantwortung für die millionenfache Vernichtung der europäischen Jüdinnen und Juden befördern.
Ihr sprecht nicht für uns!

Umstrittener Unrechtsstaats-Begriff

Wer die aktuelle Unrechtsstaats-Debatte mit der vergangener Jahre vergleicht, erkennt sowohl die Argumentationsmuster als auch lohnende Ergebnisse der Meinungsforschung
Umstrittener Unrechtsstaats-Begriff

Kobane retten! Mit Gewalt?

Kobane retten! Mit Gewalt?Kobane retten! Mit Gewalt?Während die Kobane vor der Eroberung durch die Truppen des IS steht, wächst in Deutschland das Bedürfnis, den Bedrängten zu helfen. Aber wie? In der Linkspartei wird kontrovers über einen UN-mandatierten Einsatz diskutiert.
Kobane retten! Mit Gewalt?

Politische Religion als neue Avantgarde?

Religiöse Bewegungen stehen der Linken nicht zwangsläufig antagonistisch gegenüber, in ihnen selbst drücken sich soziale Widersprüche aus. Sie sind mithin Teil des widersprüchlichen Terrains, auf dem um Hegemonie gekämpft wird.
Politische Religion als neue Avantgarde?

"Hamas hält Millionen von Menschen als Geiseln"

Fania Oz-Salzberger, Professorin für Geschichte an der Universität in Haifa, älteste Tochter des Schriftstellers Amos Oz, im Gespräch über Krieg, Frieden und die Worte der Juden.
"Hamas hält Millionen von Menschen als Geiseln"

"Isis ist ein Pseudo-Staat"

Jonathan Spyer, Nahost-Experte und Forscher des Global Research in International Affairs Center (www.gloria-center.org), im Gespräch über den Zerfall staatlicher Institutionen im Irak, die Rolle des Iran und des Westens und mögliche Auswege aus der Irak-Krise.
"Isis ist ein Pseudo-Staat"

Für Frieden und Deeskalation in der Ukraine

Keine Unterstützung von rechtsextrem, verschwörungstheoretisch und antisemitisch durchsetzten Veranstaltungen der sogenannten Friedensbewegung 2014 - Beschluss des Parteivorstandes der LINKEN
Für Frieden und Deeskalation in der Ukraine

Reformismus in der Krise

Reformismus in der KriseReformismus in der Krise Denunziation, Intrigen, Demütigungen – und keiner wills gewesen sein. In der Linkspartei tobt ein heftiger Streit, der vor allem zu Lasten des sogenannten Reformerflügels ausgetragen wird.
Reformismus in der Krise

Emanzipation und Reformpolitik

 Emanzipation und Reformpolitik Emanzipation und ReformpolitikWas könnte sich ändern unter Rot-Rot-Grün? Elf Thesen zu Mitte-Links-Regierungen in Thüringen und anderswo
 Emanzipation und Reformpolitik

Wie das Kaninchen auf die Schlange

Die Friedensbewegung und die »Montagsdemos«: Ein Plädoyer für klare Distanzierung, mehr eigene Aktivitäten und eine Absage an das Fischen im Trüben
 Wie das Kaninchen auf die Schlange

Gartenzwerge für Europa

Gartenzwerge für EuropaGartenzwerge für EuropaDie Linkspartei hat sich auf ein Programm für die Europawahl geeinigt. Der Konflikt um ihre Europapolitik ist jedoch noch lange nicht beendet.
Gartenzwerge für Europa

Die Achsen der Erkenntnis

Alex Demirovic über kritische Theoriebildung an den Unis, die Aktualität des Marxismus als Ensemble und das Verhältnis zum Feminismus
Die Achsen der Erkenntnis

Das Richtige und das Notwendige

Das Richtige und das NotwendigeDas Richtige und das NotwendigeWarum die Linke Umgestaltung im Kapitalismus und Umgestaltung über den Kapitalismus hinaus verbinden muss
Das Richtige und das Notwendige

"Emanzipation wird erst in der Praxis denkbar"

Emanzipatorische Wissensproduktion ist vor allem ein kollektiver Prozess, der aus der Verbindung von Aktivismus und Wissenschaft entspringt. Angela Davis, Philosophin und radikale Gefängniskritikerin, im Interview
"Emanzipation wird erst in der Praxis denkbar"

"Keynesianismus ist nicht unbedingt links"

"Keynesianismus ist nicht unbedingt links""Keynesianismus ist nicht unbedingt links"Die Austeritätspolitik in der EU wird oft als alternativlos dargestellt. Viele Linke er­hoffen hingegen vom Keynesianismus ein besseres Leben. Interview mit dem Politikwissenschaftler und Publizisten Ingo Stützle über die Euro-Krise, Austerität und den Keynesianismus.
"Keynesianismus ist nicht unbedingt links"

Freiheit für die Wölfe, Tod für die Schafe

Liberalismus, ins Lächerliche getrieben bis zur gar nicht so heimlichen Leitidee »Wenn jeder an sich selbst denkt, dann ist an alle gedacht« - das ist es, was vom Liberalismus zuletzt geblieben war.
Freiheit für die Wölfe, Tod für die Schafe

Wir müssen die Homophobie in Russland boykottieren, nicht die Spiele

Wir müssen die Homophobie in Russland boykottieren, nicht die SpieleWir müssen die Homophobie in Russland boykottieren, nicht die SpieleMit Putins Neuauflage als Präsident im März 2012 wurde ein Kurswechsel eingeleitet. Wer in Russland Öffentlichkeit herstellt für Homosexualität, muss mit Geldstrafen bis zu 25.000 Euro rechnen.
Wir müssen die Homophobie in Russland boykottieren, nicht die Spiele

So geht Sächsisch

So geht SächsischSo geht SächsischIn Sachsen offenbart die gemeinsam mit der FDP regierende CDU immer wieder ein eigenwilliges Verständnis vom Rechtsstaat.
So geht Sächsisch

Hin zur Selbstregierung

Hin zur Selbstregierung Hin zur Selbstregierung Linke sollten für mehr Mitsprache streiten denn die Rechte baut den bürgerlichen Staat schrittweise zum autoritären Apparat um 
Hin zur Selbstregierung

Weiter so - und rette sich, wer kann

Der Neoliberalismus hat seine Hegemonie verloren, doch erst ist mangels greifbarer Ideen weiterhin dominant. Interview mit Ulrich Brand
Weiter so - und rette sich, wer kann

Arme wählen weniger

Arme wählen wenigerArme wählen wenigerWie kommt die LINKE an Menschen heran, die politisch resigniert sind, aber zugleich von Ausgrenzung, prekärer Beschäftigung und Arbeitslosigkeit betroffen sind? Diese Frage warf der Sozialwissenschaftler Horst Kahrs auf und forderte, alte Konzepte neu zu überdenken.
Arme wählen weniger


Seite: 1 - 2 - 3 -


Linke Büros
www.linke-bueros.de/lag-buergerrechte-und-demokratie-positionen-in-der-linkspartei-staerken_4024,573.html