28.4.2017 || 06:18:58 CET
links   Links    ||   suche   Suche
Linke Büroswww.neues-deutschland.de/abo/probeabo.php
Linke Büros
Homewww.linke-bueros.de Newsletterwww.linke-bueros.de Kontaktwww.linke-bueros.de Impressum

Themen / [(anti)faschismus]

Gefahr von Rechtsaußen

Gefahr von RechtsaußenGefahr von RechtsaußenAls sich 2007 im Europäischen Parlament mal wieder eine rechtsextreme Fraktion bildete, war die Aufmerksamkeit für die Vernetzung rechtsextremer Parteien kurzzeitig da.
Gefahr von Rechtsaußen

Verzwickter Antisemitismus

Bereits seit Herbst 2011 liegt der Bericht des Expertenkreises Antisemitismus vor. Nachdem das rechte Terrornetzwerk »Nationalsozialistischer Untergrund« aufgeflogen ist, möchte die Bundesregierung nun Entschlossenheit demonstrieren und stellte die Studie nun auf einer Konferenz vor.
Verzwickter Antisemitismus

www.makefinancework.org/?lang=de

LKA-Sachsen auf Deutschlandtour

Die Repressionsmaßnahmen nach den erfolgreichen antifaschistischen Blockaden der alljährlich im Februar stattfindenden Neonazidemonstration in Dresden in den Jahren 2010/2011 sind sicher ein Paradebeispiel, wie seitens einer konservativen Mehrheit ideologisch motiviert der Kampf gegen »Linksextremismus« geführt wird.
LKA-Sachsen auf Deutschlandtour

Rücknahme der "Demokratieerklärung" im Programm "Weltoffenes Sachsen" gefordert

Rücknahme der "Demokratieerklärung" im Programm "Weltoffenes Sachsen" gefordertRücknahme der "Demokratieerklärung" im Programm "Weltoffenes Sachsen" gefordertOffener Brief an die sächsische Staatsregierung und den sächsischen Landtag - freiwillig Engagierte aus dem  Freistaat starten eine Initiative, um auf die undemokratische und zutiefst kritikwürdige Praxis der Staatsregierung hinzuweisen.
Rücknahme der "Demokratieerklärung" im Programm "Weltoffenes Sachsen" gefordert

Extrem moderne Nazis

Extrem moderne NazisExtrem moderne NazisIm Mai 2003 tauchten erstmals »Autonome Nationalisten« bei Nazi-Demonstrationen auf. Seitdem entstanden viele lokale Gruppen. Doch erst jetzt ist die erste umfassende wissenschaftliche Studie über die neue Generation von Neonazis erschienen, um diese Forschungslücke zu schließen.    
Extrem moderne Nazis

"Demokratie ist nichts starres"

Das Kulturbüro Sachsen hat den bundesweiten Aktionstag gegen die Gesinnungsprüfung am 1.2.2011 mit initiiert und auch auf Landesebene zu Protesten aufgerufen. Der Freistaat will als einziges Bundesland die Erklärung auch auf eigene Programme anwenden
"Demokratie ist nichts starres"

Eine Frage der Gesinnung

Eine Frage der GesinnungEine Frage der GesinnungDas AKuBiZ hat politische Maßstäbe für vergleichbare Initiativen gesetzt und es bleibt zu hoffen, dass dieses Beispiel Schule macht. [...] Die Initiative gegen jeden Extremismusbegriff zur Aufregung um die Extremismusklauseln
Eine Frage der Gesinnung

Schneeberger Gastfreundschaft - Wie ein sächsischer Ort Flüchtlinge loswerden will

Schneeberger Gastfreundschaft - Wie ein sächsischer Ort Flüchtlinge loswerden willSchneeberger Gastfreundschaft - Wie ein sächsischer Ort Flüchtlinge loswerden willIm sächsischen Schneeberg sind Asylbewerber aus Mazedonien in einer früheren Jägerkaserne der Bundeswehr untergebracht worden. Seitdem werden im Ort antiziganistische Vorurteile gepflegt
Schneeberger Gastfreundschaft - Wie ein sächsischer Ort Flüchtlinge loswerden will

Gibt es Extremismus?

Gibt es Extremismus?Gibt es Extremismus?Extremismusansatz und Extremismusbegriff in der Auseinandersetzungcmit Neonazismus und (anti-)demokratischen Einstellungen Dokumentation der gleichnamigen Tagung von Weiterdenken und Kulturbüro Sachsen   
Gibt es Extremismus?

Aussöhnung und Gerechtigkeit

Vor 65 Jahren kapitulierte Nazi-Deutschland. Integraler Bestandteil des NS-Zwangsregimes war die „Deutsche Reichsbahn“. Überlebende der Todestransporte der Reichsbahn appellieren an die Rechtsnachfolgerin "Deutsche Bahn" ihre moralische und finanzielle Pflicht zur Wiedergutmachung endlich einzulösen
Aussöhnung und Gerechtigkeit

Aufruf zur kollektiven Verweigerung politischen Unsinns

Aufruf zur kollektiven Verweigerung politischen UnsinnsAufruf zur kollektiven Verweigerung politischen Unsinns Die Ankündigung des Bundesfamilienministeriums, zwei Millionen Euro für Projekte gegen Linksextremismus und Islamismus bereit zu stellen, signalisiert, dass die gegenwärtige Bundesregierung stärker als ihre VorgängerInnen dazu bereit ist, den Extremismusansatz auch in der Förderpolitik umzusetzen. Grund genug für eine klare Absage an den Extremismusansatz 
Aufruf zur kollektiven Verweigerung politischen Unsinns

"Die Zukunft der Erinnerung"

"Die Zukunft der Erinnerung""Die Zukunft der Erinnerung"In diesem Jahr kam die 25. Ausgabe der Dachauer Hefte "Studien und Dokumente zur Geschichte der NS-Konzentrationslager" heraus. Mit ihr beenden die Herausgeber Wolfgang Benz und Barbara Distel die wichtigste Reihe der KZ-Forschung für die BRD
"Die Zukunft der Erinnerung"

Warum gerade bei uns?

Seit der Jahrtausendwende ist Dresden im zeitlichen Umfeld des 13./14. Februar, dem Jahrestag seiner Bombardierung im zweiten Weltkrieg, zu einer Art Wallfahrtsort für Alt- und Neonazi verschiedener Couleurs geworden. Wie die sächsische Landespolitik dies befördert 
Warum gerade bei uns?

Wenn der Wind durch die Elbstadt pfeift - Warum Neonazis jedes Jahr in Dresden marschieren

Kalt ist es, während sich tausende Neonazis durch die Straßen und über die Brücken Dresdens schieben. Was in Dresden jährlich im Februar stattfindet, ist der größte regelmäßige Naziaufmarsch in Deutschland, wenn nicht sogar in Europa. 
Wenn der Wind durch die Elbstadt pfeift - Warum Neonazis jedes Jahr in Dresden marschieren

Härter, lauter, rechter

Seit Jahren versuchen Rechtsextreme, die Jugendkultur des Hard- und Hatecore zu unterwandern. Seit ein Rechtsextremist Hardcore als Marke eintragen und schützen ließ, regt sich Widerstand dagegen.
Härter, lauter, rechter

Kritisch, gradlinig und humorvoll - Antifaschist und Genosse: Erwin Geschonneck ist tot

Kritisch, gradlinig und humorvoll - Antifaschist und Genosse: Erwin Geschonneck ist totKritisch, gradlinig und humorvoll - Antifaschist und Genosse: Erwin Geschonneck ist totGregor Gysi: "Seine Ursprünglichkeit, sein feinsinniger Humor, sein Gerechtigkeitssinn und seine Auseinandersetzungsstärke bewies er als Mensch und als darstellerische Legende."
Kritisch, gradlinig und humorvoll - Antifaschist und Genosse: Erwin Geschonneck ist tot

Antifaschisten in Mittweida unerwünscht

Antifaschisten in Mittweida unerwünschtAntifaschisten in Mittweida unerwünschtDer 4. Antifaschistische Ratschlag der Linkspartei ist in Mittweida unerwünscht: "Wir sehen in dieser Veranstaltung eine Gefahr, dass dadurch die Situation in Mittweida eskaliert und die daraus resultierende Medienberichterstattung mit negativen Auswirkungen zunimmt", so der Auszug einer Erklärung der Stadtverwaltung Mittweida.
Antifaschisten in Mittweida unerwünscht

Stiftung bürgt für Demokratie-Projekt in Wurzen

Hilfe in letzter Minute für das Netzwerk Demokratische Kultur (NDK) in Wurzen. Zumindest vorläufig...
Stiftung bürgt für Demokratie-Projekt in Wurzen

Studie: "Das Problem liegt im Denken großer Bevölkerungsteile, nicht im Handeln sogennanter extremer Randgruppen"

Studie: "Das Problem liegt im Denken großer Bevölkerungsteile, nicht im Handeln sogennanter extremer Randgruppen"Studie: "Das Problem liegt im Denken großer Bevölkerungsteile, nicht im Handeln sogennanter extremer Randgruppen"Abweichende Meinungen werden im ländlichen Räumen kaum toleriert, so das Ergebnis einer gemeinsamen Studie des Leipziger Antidiskriminierungsbüros und des Instituts für Politikwissenschaften der Uni Leipzig.
Studie: "Das Problem liegt im Denken großer Bevölkerungsteile, nicht im Handeln sogennanter extremer Randgruppen"

Aus für das NDK Wurzen?

Aus für das NDK Wurzen?Aus für das NDK Wurzen?Wie es einer vorbildlichen Initiative gegen Rechtsextremismus ergehen kann, die örtlichen Lokalpolitikern nicht in den Kram passt. So wurde das NDK-Wurzen gezielt um seine Chance auf staatliche Zuschüsse gebracht. Der zuständige Landrat trifft sich offensichtlich lieber mit Rechtsextremen.
Aus für das NDK Wurzen?

Ernst kritisiert das drohende Aus für das NDK Wurzen

Entsetzen auch bei der sächsischen Linken über die Entscheidung des Muldentalkreis gegen das NDK in Wurzen.
Ernst kritisiert das drohende Aus für das NDK Wurzen

Im Nazimärchenwald

In der Region um das sächsische Mittweida gibt es seit Monaten heftige Umtriebe von Neonazis. Die Gruppe »Sturm 34« wurde kürzlich verboten.
Im Nazimärchenwald

Der Bodensatz blieb unangetastet

Der Bodensatz blieb unangetastetDer Bodensatz blieb unangetastetDie Ausstellung »Das hat's bei uns nicht gegeben!« will zur kritischen Aufarbeitung des Antisemitismus in der DDR beitragen. Die Thesen der jungen Ausstellungsmacher rühren an einem Tabu.
Der Bodensatz blieb unangetastet

Starker Zuwachs fremdenfeindlicher Übergriffe in Sachsen

Starker Zuwachs fremdenfeindlicher Übergriffe in SachsenStarker Zuwachs fremdenfeindlicher Übergriffe in SachsenEntgegen den Angaben des sächsischen Innenministeriums sprechen sächsische NGOs von einem deutlichen Anstieg rechter Stratftaten in Sachsen.
Starker Zuwachs fremdenfeindlicher Übergriffe in Sachsen

Völkischer Antikapitalismus

Die extreme Rechte greift linke und kapitalismuskritische Terminologien auf. Anmerkungen zur Einbindung der Landtagsfraktion Sachsen der NPD.
Völkischer Antikapitalismus

Nazis im Aufwind?

linXXnet-Archiv *Juni 2004 bis Februar 2007
Nazis im Aufwind?


Seite: 1 - 2 -


Linke Büros
www.linksfraktion-nordsachsen.de/