25.3.2017 || 21:41:41 CET
links   Links    ||   suche   Suche
Linke Büroswww.youtube.com/user/linkeimep
Linke Büros
Homewww.linke-bueros.de Newsletterwww.linke-bueros.de Kontaktwww.linke-bueros.de Impressum

Themen / [soziales & more]

Von Schweden lernen…

Von Schweden lernen…Von Schweden lernen…Der Protest gegen Rentenklau und gegen die Rente ab 67 ist nun wahrlich mehr als notwendig, denn die systematische Schwächung der gesetzlichen Rentenversicherung ist ein Skandal. Die Frage ist jedoch, welche Konsequenzen zieht unsere Partei daraus für ihr Rentenkonzept.
Von Schweden lernen…

Mobilität für kleine Geldbeutel

Mobilität für kleine GeldbeutelMobilität für kleine Geldbeutel„Katja, leg mal deine Bürgersprechstunden nicht immer ans Monatsende“ bekomme ich bei einem Gespräch beim Arbeitslosenrat Dresden zu hören. Auf meinen verständnislosen Blick hin, erfolgt die Erklärung: „Da habe ich kein Geld mehr für die Fahrkarte.“
Mobilität für kleine Geldbeutel

www.makefinancework.org/?lang=de

Schöner arbeiten!

Schöner arbeiten!Schöner arbeiten!Unter dem Titel "Gute Arbeit – Gutes Leben" stellte Werner Dreibus vom Gewerkschaftsflügel der Linksfraktion im Bundestag ein Manifest für eine gerechte Arbeitswelt vor.
Schöner arbeiten!

Konsequent mit der Hartz IV Logik brechen

Konsequent mit der Hartz IV Logik brechenKonsequent mit der Hartz IV Logik brechenIn der Bundestagsfraktion der Partei DIE LINKE ist eine Debatte über die konkrete Ausgestaltung des Grundsicherungskonzeptes ausgebrochen. Diese Debatte ist für die gesamte Partei von Interesse, weil es im Kern um die Frage geht, wie genau sieht sie aus die neue soziale Idee, für die DIE LINKE steht.
Konsequent mit der Hartz IV Logik brechen

Hartz IV: Kein Geld für Safer Sex

Hartz IV: Kein Geld für Safer SexHartz IV: Kein Geld für Safer SexKatja Kipping bezeichnet Hartz IV als "Liebestöter". Der gegenwärtige Regelsatz lässt eine selbst bestimmte Sexualität nicht zu. In folge dessen können ALG II Empfänger Safer Sex kaum finanzieren.
Hartz IV: Kein Geld für Safer Sex

Unser blaues Jobwunder

"Jobwunder - 832.000 Arbeitslose weniger", mit dieser Schlagzeile wartete Bild am ersten Werktag nach dem Tag der Arbeit auf. Und auch der Rest der Standortgemeinschaft zeigt sich derzeit ausgesprochen aufgeräumt und in Sektlaune. Worauf aber ist dieser "Boom" zurückzuführen
Unser blaues Jobwunder

Kipping: Zwangsarbeit in der Ernte ist perfide Ausbeutung

Kipping: Zwangsarbeit in der Ernte ist perfide AusbeutungKipping: Zwangsarbeit in der Ernte ist perfide AusbeutungPresseberichten zufolge sollen durch die Arbeitsagenturen künftig drastische Strafen verhängt werden, wenn Arbeitslose, die als Erntehelfer in die Landwirtschaft vermittelt werden, nicht erscheinen, ein zugesagtes Arbeitsangebot nicht aufnehmen oder die Arbeit ohne wichtigen Grund abbrechen. Hartz IV-BezieherInnen müssten dann mit einer Kürzung des Arbeitslosengeldes II um 30 Prozent rechnen, hieß es.
Kipping: Zwangsarbeit in der Ernte ist perfide Ausbeutung

Gegen den neoliberalen Missbrauch des Grundeinkommens

Gegen den neoliberalen Missbrauch des GrundeinkommensGegen den neoliberalen Missbrauch des GrundeinkommensDerzeit geistern verschiedene Modelle eines "Bürgergeldes" in der Öffentlichkeit, u.a. von Thomas Straubhaar (Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut). Fälschlicherweise wird dieses Bürgergeld von manchem auch als Grundeinkommen bezeichnet. Dazu erklärt die stellvertretende Parteivorsitzende Katja Kipping (MdB):
Gegen den neoliberalen Missbrauch des Grundeinkommens

Ablenkungsmanöver mit Krokodilstränen

Die Entdeckung der so genannten Unterschicht durch die herrschende Klasse.
Ablenkungsmanöver mit Krokodilstränen

Leipzig ist sächsische Armutshauptstadt

Leipzig ist sächsische ArmutshauptstadtLeipzig ist sächsische ArmutshauptstadtLaut einem Vergleich der Sozialdaten zwischen den drei sächsischen Großstädte Chemnitz, Dresden und Leipzig ist das produzierende Gewerbe für das Sozialranking der Metropolen ausschlaggebend.
Leipzig ist sächsische Armutshauptstadt

Katja Kipping: Und weil der Mensch ein Mensch ist ...

Anmerkungen zur Debatte um das bedingungslose Grundeinkommen.
Katja Kipping: Und weil der Mensch ein Mensch ist ...

Neue alte Idee auf der Höhe der Zeit

Vom Faulheits-Stigma befreit: die Grundeinkommensdebatte ist ihren Kinderschuhen entwachsen
Neue alte Idee auf der Höhe der Zeit

Zwei Drittel würden gewinnen

Katja Kipping, stellvertretende Vorsitzende der Linkspartei.PDS, über Vollbeschäftigung, Kommunismus und den besonderen Charme eines bedingungslosen Grundeinkommens.
Zwei Drittel würden gewinnen

Grundeinkommen - Bedingung der Möglichkeit von Bildung?

Im Magazin Streifzüge untersuchte Erich Ribolits ob emanzipatorische Bildung und die Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen tatsächlich in einem engem Konnex stehen.
Grundeinkommen - Bedingung der Möglichkeit von Bildung?


Seite: 1 - 2 - 3 -


Linke Büros
www.linke-landesgruppe-sachsen.de/index.php?naviID=709