30.3.2017 || 00:50:40 CET
links   Links    ||   suche   Suche
Linke Büroswww.neues-deutschland.de/abo/probeabo.php
Linke Büros
Homewww.linke-bueros.de Newsletterwww.linke-bueros.de Kontaktwww.linke-bueros.de Impressum

Themen / [G8]

09.05.2007

Leipziger protestieren gegen die Kriminalisierung von G8-Kritikern

Die Polizeiaktionen in Hamburg, Bremen, Berlin und anderen Städten gegen die G8 Protestbewegung zieht breite Kritik nach sich.

Neben der Linkspartei und den Grünen, verurteilten auch die JuSos und der Deutsche Gewerkschaftsbund die Kriminalisierungsversuche der G8 Proteste. In Leipzig demonstrierten am 10. Mai wie bereits am Vortag 500 Menschen friedlich. Die Demonstration wurde vom Landtagsabgeordneten Sebastian Scheel von der Linkspartei angemeldet.  

Weiterführende Texte:
Welle von Repression gegen Anti-G8-Strukturen
G8-Gipfel: Gewerkschaften rufen ihre Mitglieder auf sich zu engagieren und warnen vor Kriminalisierung



10.05.2007: Spontan-Demo gegen die Kriminalisierung der G8-Protestbewegung auf der Karl-Liebknecht Straße in Leipzigzoom

10.05.2007: Spontan-Demo gegen die Kriminalisierung der G8-Protestbewegung auf der Karl-Liebknecht Straße in Leipzig


Ein Sprecher des Leipziger G8-Bündnisses spricht zu den Demonstrantenzoom

Ein Sprecher des Leipziger G8-Bündnisses spricht zu den Demonstranten

Wir dokumentieren eine Erklärung des Leipziger G8 Bündnis: 
 
Widerstand stärken – Solidarisch gegen Repression!

Zu lange wehrte die trügerische Stille. In einem Staat, in de Repression zurzeit fast tagtäglich per Gesetz verschärft wird, lässt Kriminalisierung von linken Globalisierungskritikern nicht auf sich warten: Mit den heute in mehreren Städten der BRD durchgeführten Razzien in linken und alternativen Kulturzentren, Wohnprojekten, Buchläden und Büros haben sich Bundesanwaltschaft und Polizei in den vermeintlichen Kampf gegen den Terror eingereiht. In Hamburg, Bremen, Berlin und anderen Städten wurden Treffpunkte von Anti-G8-Aktivisten durchsucht, Unterlagen und Internetserver beschlagnahmt. Mit dem so genannten Anfangsverdacht nach § 129 a Strafgesetzbuch sollen diese Netzwerke und Gruppen kriminalisiert werden. Dies stellt einen schweren Angriff auf die freiheitlichen Grundrechte und somit die Demokratie dar. Auf diese Weise versuchen staatliche Organe gezielt, die Vorbereitungen des friedlichen Protestes und des Widerstandes gegen den G8-Gipfel zu unterbinden bzw. die Aktivisten einzuschüchtern.

Das Leipziger Bündnis gegen G8 erklärt sich mit den von diesem Akt staatlicher Willkür betroffenen Menschen und Organisationen solidarisch. Wir fordern die unverzügliche Beendigung der gegen die Meinungs- und Versammlungsfreiheit gerichteten Aktionen von Polizei und Staatsanwaltschaft sowie den Abbruch der angelaufenen Fahndung nach Aktivistinnen und Aktivisten der Anti-G8-Bewegung. Eventuell noch immer in polizeilichem Gewahrsam befindliche Menschen müssen sofort freigelassen werden. Die beschlagnahmten Unterlagen und technischen Geräte sind den Eigentümern unversehrt zurückzugeben. Das Leipziger Bündnis wendet sich gegen jede Form von Einschüchterung und staatlicher Repression. Wir bieten allen unschuldig Verfolgten unsere uneingeschränkte Unterstützung an.

Die Vorbereitung des Protestes gegen die G8 wird das Bündnis in Leipzig noch entschlossener fortsetzen. Die Aushöhlung demokratischer Rechte ist nicht hinnehmbar und kann uns vom Protest und vom Widerstand gegen die G8 nicht abbringen. Der Widerstand wird, anders, als durch die staatlichen Stellen erwartet, stärker werden. Dazu rufen wir alle bisher Unentschlossenen zum Mitmachen auf.

Jetzt erst recht!

Leipzig, den 9.5.07



Dokumente zum Text:
Polizeibericht Demo 10.5.2007 (12 kB)







Kommentare:

26.06.2012 07:23:05
Amazing write-up! This could aid plenty of people find out more about this particular issue. Are you keen to integrate video clips coupled with these? It would absolutely help out. Your conclusion was spot on and thanks to you; I probably won’t have to describe everything to my pals. I can simply direct them here


Neuen Kommentar schreiben

Name


Email


Text


CaptchaCode Sicherheitscode:





Linke Büros
www.linksfraktion-nordsachsen.de/